VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Ausbildung / PiA

Gemeinsame Pressemitteilung bvvp, DPtV, VAKJP: Qualifizierte Mehrheit des Berufsstandes befürwortet Modell des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)

Ber­lin, 01.09.2017.Die Deut­sche Psy­cho­the­ra­peu­ten­Ver­ei­ni­gung (DPtV), der Bun­des­ver­band der Ver­trags­psy­cho­the­ra­peu­ten (bvvp) und die Ver­ei­ni­gung ana­ly­ti­scher Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peu­ten (VAKJP) wei­sen die von meh­re­ren Sei­ten ge­äu­ßer­te  Ab­leh­nung des BMG-Mo­dells zur zu­künf­ti­gen Aus­bil­dung der Psy­cho­lo­gi­schen Psy­cho­the­ra­peu­ten (PP) und Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peu­ten (KJP) zu­rück. We­der han­delt es sich um ei­ne „Mo­gel­pa­ckung“, noch wird ein „Straf­tat­be­stand le­ga­li­siert“. Die Vor­schlä­ge des BMG ent­spre­chen in wei­ten Tei­len den Eck­punk­ten, die der Deut­sche Psy­cho­the­ra­peuten­tag mit großen Mehr­hei­ten mehr­mals be­für­wor­tet hat. „Wir wun­dern uns, mit wel­chen dem­ago­gi­schen Be­griff­lich­kei­ten hier Stim­mung ge­gen fun­dier­te Über­le­gun­gen des BMG und der Pro­fes­si­on der PP und KJP ge­macht wird“, äu­ßern die Ver­tre­ter der drei Ver­bän­de in Ber­lin.

Le­sen Sie hier die voll­stän­di­ge Pres­se­mit­tei­lung

Zu den "An­mer­kun­gen zum Ar­beits­ent­wurf ei­nes Psy­cho­the­ra­peu­ten­aus­bil­dungs­re­form­ge­set­zes (PsychTh­G­AusbRefG) vom 20.7.2017 und zu Be­den­ken des BDPM und wei­te­rer Ver­bän­de" ge­lan­gen Sie hier

weitere Artikel zum Thema

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren