VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Ausbildung / PiA

Initiatorengruppe PiA-Ausbildung trifft sich am 15.3.12

Ber­lin, der Bun­des­ver­band der Ver­trags­psy­cho­the­ra­peu­ten BVVP, die Deut­sche Psy­cho­the­ra­peu­ten­ver­ei­ni­gung DPtV so­wie der Ver­band Psy­cho­lo­gi­scher Psy­cho­the­ra­peu­ten VPP im BDP be­rei­ten ge­mein­sam ein ver­bän­de­über­grei­fen­des Tref­fen der Ak­ti­ven in der Po­li­tik, rund um das The­ma Psy­cho­the­ra­peu­ten in Aus­bil­dung vor.

"Un­ser Ziel ist es, Ge­mein­sam­kei­ten zu fin­den, für die sich PiA und Ver­tre­te­rIn­nen der Be­rufs­ver­bän­de un­ter Ein­be­zug be­ste­hen­der Struk­tu­ren in den Kam­mern ein­set­zen und einen ge­mein­sa­men Ak­ti­ons­fahr­plan zu ent­wi­ckeln", so die In­itia­to­ren­grup­pe.

Un­ter dem Mot­to "Ge­mein­sam sind wir stark" tag­te die Ar­beits­grup­pe, be­ste­hend aus Ka­tha­ri­na Röp­cke, Ari­ad­ne Sar­to­ri­us, Mecht­hild Lah­me, Kers­tin Su­de und Jean Ros­sil­hol am ver­gan­ge­nen Mitt­woch, um ein kon­sti­tu­ie­ren­des Tref­fen von Be­rufs­ver­bän­den der Pro­fes­si­on am 15.03.2012 in der KV Ber­lin vor­zu­be­rei­ten.

Nach­dem von Sei­ten des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums (BMG) ver­deut­licht wur­de, dass ei­ne No­vel­lie­rung des Psy­cho­the­ra­peu­ten­ge­set­zes (PTG) noch in die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode auf der Agen­da ste­he, geht es nach den er­folg­rei­chen bun­des­wei­ten PiA-De­mons­tra­tio­nen im De­zem­ber dar­um, al­le Kräf­te für ge­mein­sa­me Zie­le in wei­te­re bun­des­wei­te Ak­ti­vi­tä­ten zu bün­deln.

Da­bei sol­len nicht nur die Zu­kunfts­fra­gen der Psy­cho­the­ra­pie­aus­bil­dung The­ma sein, son­dern auch be­gon­ne­ne Ak­ti­vi­tä­ten zur Ver­bes­se­rung der seit Jah­ren schwie­ri­gen Aus­bil­dungs­be­din­gun­gen der Stu­di­en­ab­sol­ven­ten, die sich für den Be­ruf des Psy­cho­the­ra­peu­ten ent­schie­den ha­ben. "Wir wol­len uns aus­tau­schen und ver­net­zen. Denn nur, wenn wir ge­mein­sa­me For­de­run­gen stel­len, ha­ben wir ei­ne Chan­ce, dass die For­de­run­gen beim Re­form­pro­zess ge­hört und in­te­griert wer­den", füh­ren die Ak­ti­ven wei­ter aus.

Um da­bei die Be­lan­ge der PiA be­rück­sich­ti­gen zu kön­nen und vor­han­de­ne be­rufs­po­li­ti­sche PiA-Ak­ti­vi­tä­ten bün­deln, er­fas­sen und trans­pa­ren­ter dar­stel­len zu kön­nen, wur­de im Vor­we­ge ein Wi­ki ein­ge­rich­tet. Zu­dem kön­nen sich PiA mit ih­ren Be­lan­gen über das Wi­ki an die Ar­beits­grup­pe wen­den: http://psy­cho­the­ra­peu­ten­wi­ki.de/Be­rufs­po­li­tik/No­vel­lie­rung/Tref­fen
Die In­itia­to­ren kön­nen auf ers­te Er­fol­ge ge­mein­sa­men Han­delns zu­rück­bli­cken: ei­ne Re­so­lu­ti­on der Ber­li­ner PiA wur­de von den Ver­bän­den und der Ge­werk­schaft ver.di mit­ge­tra­gen und un­ter­stützt, so­dass ins­ge­samt knapp 8.000 Un­ter­schrif­ten ge­sam­melt wur­den. Ei­ne An­fra­ge mit noch aus­ste­hen­der Ant­wort zu ei­nem Ge­spräch mit Über­ga­be die­ser Re­so­lu­ti­on wur­de von den PiA-Ak­ti­ven in Ber­lin an das BMG kürz­lich ge­stellt.

Die An­mel­dung zur Teil­nah­me am PiA-Po­li­tik-Ar­beits­tref­fen soll­te bis zum 12.3.2012 bei Ka­tha­ri­na Röp­cke k.ro­ep­cke@web.de.  er­fol­gen.

Kon­takt

Ka­tha­ri­na Röp­cke k.ro­ep­cke@web.de, 017624247025
Ari­ad­ne Sar­to­ri­us pia@bvvp.de, 0761/7910245 oder 06151/3918407
Jean Ros­sil­hol in­fo@ros­sil­hol.de, 017662203178
Kers­tin Su­de kers­tin­su­de@dptv.de, 040/38616103

weitere Artikel zum Thema

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren