VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Honorare

Info zu den Nachvergütungen ab 2007 – Ausblick ab 2010 bis heute

Das BSG hat im bvvp-Mus­ter­kla­ge­ver­fah­ren mit Ur­teil vom 28.06.17 ei­ne Nach­bes­se­rung der Ho­no­ra­re bei den an­trags- und ge­neh­mi­gungs­pflich­ti­gen Psy­cho­the­ra­pieleis­tun­gen für 2007 für rech­tens er­klärt. Der Be­wer­tungs­aus­schuss ist die­ser höchstrich­ter­li­chen Auf­la­ge ge­folgt und hat zur an­ge­mes­se­nen Hö­he der Pra­xis­be­triebs­kos­ten für 2007 am 28.6.2018 in sei­ner 423. Sit­zung den Be­schluss ge­fasst, die Hö­he der Pra­xis­be­triebs­kos­ten von 40.634 € auf 41.052 € an­zu­he­ben. Dies ent­spricht ei­ner Stei­ge­rung von 1,02 %. Auf den Punkt­wert be­zo­gen be­trägt die Stei­ge­rung le­dig­lich 0,344 % oder ca. 27 Cent je The­ra­pie­stun­de. Die­se wenn auch be­schei­de­nen An­pas­sungs­er­for­der­nis­se sind für 2007 und von 2009 bis En­de 2011 vor­zu­neh­men.

Die KVen wer­den dem­zu­fol­ge die Hö­he der Nach­ver­gü­tun­gen für Wi­der­spruchs- und Kla­ge­füh­rer zu­nächst für 2007 be­rech­nen und dem Ho­no­rar­kon­to gut­schrei­ben, viel­leicht noch in die­sem Jahr.

Dar­über hin­aus be­ste­hen für 2007 und 2008 kei­ne wei­te­ren Chan­cen mehr für ei­ne Nach­ver­gü­tung, so dass wir vom bvvp die Aus­ein­an­der­set­zung mit den KVen für die­sen Zeit­raum nach der statt­ge­hab­ten Nach­ver­gü­tung für 2007 nicht mehr wei­ter­füh­ren. Neue Ho­no­r­ar­be­schei­de auf Grund­la­ge der kor­ri­gier­ten Ver­gü­tung in 2007, z.B. jetzt ak­tu­ell im Be­reich der KV Ba­den-Würt­tem­berg, soll­ten we­gen völ­li­ger Aus­sichts­lo­sig­keit ei­ner Kla­ge für ei­ne er­neu­te Auf­bes­se­rung der Ho­no­r­ar­be­schei­de nicht mehr an­ge­foch­ten wer­den.

Glei­ches gilt für Wi­der­spruchs­be­schei­de für das Jahr 2008.

Für 2010 und 2011 so­wie ins­be­son­de­re ab 2012 bis heu­te be­ste­hen ge­mäß BSG-Ur­tei­len vom 11.10.17 in un­se­ren bvvp-Mus­ter­kla­ge­ver­fah­ren wei­te­re Nach­ver­gü­tungs­er­for­der­nis­se un­se­rer Ho­no­ra­re. Von 2010 bis 2013 sind An­pas­sun­gen vor­zu­neh­men, in­dem zu­vor ab­ge­zo­ge­ne an­geb­lich nicht prä­gen­den Ein­nah­men bei Fachärz­ten wie­der in die Be­rech­nun­gen des Ver­gleichs­ho­no­rars der Psy­cho­the­ra­peu­ten hin­zu­ad­diert wer­den müs­sen. Ab 2014 lie­gen neue Kos­ten­struk­tur­er­he­bun­gen des Sta­tis­ti­schen Bun­des­amts vor, und die An­ge­mes­sen­heit der Hö­he der Psy­cho­the­ra­pieleis­tun­gen muss so­mit wie­der grund­sätz­lich neu über­prüft wer­den. Zu all die­sen aus den BSG-Ur­tei­len ab­ge­lei­te­ten An­pas­sungs­kom­ple­xen, die die Rea­li­sie­rung an­ge­mes­se­ner Ver­gü­tun­gen un­se­rer Leis­tun­gen ab 2010 er­mög­li­chen sol­len, muss der Be­wer­tungs­aus­schuss einen Be­schluss fas­sen, was vor­aus­sicht­lich aber nicht mehr in die­sem Jahr er­fol­gen wird.

Wir wer­den Sie zeit­nah in­for­mie­ren, wie es wei­ter geht.

Die Wi­der­spruchs- und Kla­ge­ver­fah­ren ab 2010 bis heu­te müs­sen of­fen­ge­hal­ten wer­den, um die aus un­se­rer Sicht rechts­wid­ri­gen Ho­no­r­ar­be­schei­de nicht be­stands­kräf­tig wer­den zu las­sen, so­weit noch kei­ne ein­schlä­gi­gen Be­schlüs­se des Be­wer­tungs­aus­schus­ses und kei­ne Ent­schei­dun­gen des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts zur An­nah­me der Be­schwer­den vor­lie­gen. Auch künf­ti­ge Ho­no­r­ar­be­schei­de müs­sen da­her bis auf wei­te­res an­ge­foch­ten wer­den, wenn man sei­nen Rechts­an­spruch auf an­ge­mes­se­ne Ho­no­ra­re gel­tend ma­chen will. Denn bit­te be­den­ken Sie: Et­wai­ge Nach­ver­gü­tun­gen wer­den nur an Wi­der­spruchs- und Kla­ge­füh­rer aus­ge­zahlt, die ih­re Ho­no­r­ar­be­schei­de nicht ha­ben rechts­kräf­tig wer­den las­sen.

Ti­lo Sil­we­del, 02.12.2018

bvvp Bun­des­vor­stand

weitere Artikel zum Thema

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren