VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Honorare

Informationen zum aktuellen Stand der Psychotherapie-Richtlinie und zum Jobsharing

Lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,

wir hat­ten Sie be­reits aus­führ­lich in­for­miert über die Än­de­run­gen der Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie, die der Ge­mein­sa­me Bun­des­aus­schuss G-BA am 16.06.2016 be­schlos­sen hat­te.

Be­schlüs­se des G-BA zu Richt­li­ni­en wer­den im An­schluss dem BMG als zu­stän­di­ge Rechts­auf­sicht vor­ge­legt. Er­folgt in­ner­halb ei­ner be­stimm­ten Zeit kei­ne Be­an­stan­dung, dann tritt die ent­spre­chen­de Richt­li­ni­en­än­de­rung in Kraft.

Die­se Be­an­stan­dungs­frist ver­län­gert sich, wenn das BMG wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Be­ur­tei­lung des Be­schlus­ses an­for­dert. Dies ist bei der Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie nun der Fall.

Am 1. Au­gust ver­fass­te das BMG ein Schrei­ben an den G-BA mit der Bit­te um Stel­lung­nah­me zu ver­schie­de­nen Punk­ten. Dies be­trifft die Fra­ge, wie ein aus­rei­chen­des An­ge­bot an Sprech­stun­den, die ja zu­künf­tig ob­li­gat ei­ner Psy­cho­the­ra­pie vor­ge­schal­tet wer­den müs­sen, si­cher­ge­stellt wer­den kann, so­dass kein Eng­pass ent­steht, der die Ver­sor­gung mas­siv ver­schlech­tern wür­de.

Des Wei­te­ren wer­den Fra­gen zum Ab­lauf des An­zei­ge­ver­fah­rens für die Akut­be­hand­lung, zu Aus­nah­me­tat­be­stän­den bei der Be­frei­ung von der Be­richts­pflicht in der Kurz­zeit­the­ra­pie so­wie di­ver­se Fra­gen zu den Do­ku­men­ta­ti­ons­bö­gen, die ins­be­son­de­re den Da­ten­schutz, aber auch den grund­sätz­li­chen Zweck die­ser Da­te­ner­he­bung be­tref­fen, for­mu­liert. Hier­zu muss der G-BA nun Stel­lung neh­men.

Das Schrei­ben des BMG fin­den Sie un­ter fol­gen­dem Link:

htt­ps://www.g-ba.de/dow­n­loads/40-268-3919/2016-06-16_PT-RL_Aen­de­rung_Struk­tur­re­form-amb-PT_BMG.pdf

Wir hat­ten be­rich­tet, dass vie­le Ver­bän­de so­wie die BÄK und die BPtK nach Be­schluss­fas­sung di­ver­se Schrei­ben an das BMG schick­ten und um die Be­an­stan­dung ver­schie­de­ner Punk­te ba­ten. Der bvvp hat­te sich in sei­nem Schrei­ben auf die un­sin­ni­ge Zwei­tei­lung der Kurz­zeit­the­ra­pie, auf die völ­lig un­zu­rei­chen­de Um­set­zung der ge­setz­li­chen Vor­ga­be ei­ner Re­zi­div­pro­phy­la­xe so­wie die über­di­men­sio­nier­ten 250 Mi­nu­ten te­le­fo­ni­scher Er­reich­bar­keit bei vol­len Ver­sor­gungs­auf­trä­gen kon­zen­triert. Es ist ent­täu­schend, dass kei­ner die­ser Punk­te vom BMG auf­ge­grif­fen wur­de.

Ne­ben der ge­for­der­ten Stel­lung­nah­me des G-BA wer­den der­zeit die auf­grund der neu­en Richt­li­nie not­wen­di­gen Än­de­run­gen in den Psy­cho­the­ra­pie-Ver­ein­ba­run­gen zwi­schen Kas­sen und KBV ver­han­delt. Hier­bei geht es um die kon­kre­ten Um­set­zun­gen der neu­en Leis­tun­gen und Ab­läu­fe, was dann für den tat­säch­li­chen Pra­xi­sall­tag von großer Be­deu­tung ist.

Die nächs­te große Bau­stel­le wird dann die Be­wer­tung der neu­en Leis­tun­gen durch den Be­wer­tungs­aus­schuss sein, in dem wie­der Kas­sen und KBV ge­mein­sam ver­han­deln. Mo­men­tan ist der Be­wer­tungs­aus­schuss be­schäf­tigt mit den all­jähr­li­chen Ho­no­rar­ver­hand­lun­gen und der An­pas­sung der Mor­bi­di­täts­ra­te so­wie des Ori­en­tie­rungs­punkt­werts. In­so­fern gibt es hier noch gar nichts zu be­rich­ten, in wel­che Rich­tung die Ver­gü­tung ge­hen wird.

So­bald er zu ei­nem der ge­nann­ten Punk­te Neu­ig­kei­ten gibt, wer­den wir na­tür­lich wie­der zeit­nah in­for­mie­ren.

Es gibt aber auch ei­ne er­freu­li­che Nach­richt:Der G-BA hat­te au­ßer­dem am 16.06.2016 be­schlos­sen, dass un­ter­durch­schnitt­li­che psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Jobs­ha­ring-Pra­xen in Zu­kunft ihr Kon­tin­gent auf den Fach­grup­pen­durch­schnitt plus 25% aus­wei­ten dür­fen. Die­se Re­ge­lung soll­te un­ab­hän­gig vom re­gio­na­len Ver­sor­gungs­grad gel­ten. Die­ser Be­schluss wur­de vom BMG nicht be­an­stan­det und ist so­mit nun in Kraft.Wenn Sie da­zu Fra­gen ha­ben, dann las­sen Sie sich von Ih­rem Lan­des­ver­band be­ra­ten.

 

Mit freund­li­chen Grü­ßen,

für den bvvp-Vor­stand 

Di­pl.-Psych. Ul­ri­ke Bö­ker

2. stellv. Vor­sit­zen­de

 

bvvp e.V. Bun­des­ver­band der Ver­trags­psy­cho­the­ra­peu­ten
Würt­tem­ber­gi­sche Stra­ße 31, 10707 Ber­lin

Te­le­fon: 030 88725954

Fax: 030 88725953

Mail: bvvp@bvvp.de

www.bvvp.de

weitere Artikel zum Thema

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren