VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Weiteres

Die Resolution der Psychotherapeutenverbände - Die Potentiale psychotherapeutischer Expertise und verbandlicher Aktivitäten bei der Bewältigung der Klimakrise

Der Ge­sprächs­kreis II (GK II) ist ein Zu­sam­menschluss von 36 psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Ver­bän­den, dem auch der bvvp an­ge­hört und ver­tritt über 66.000 Mit­glie­der.

Die in ihm zu­sam­men­ge­schlos­se­nen Ver­bän­de for­der­ten auf ih­rem dies­jäh­ri­gen Tref­fen im Ju­ni 2021, die Po­ten­tia­le psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Ex­per­ti­se und ver­band­li­cher Ak­ti­vi­tä­ten bei der Be­wäl­ti­gung der Kli­ma­kri­se zu nut­zen.

weiterlesen

bvvp Mitgliederinformation - Es geht los: Die Evaluation der Psychotherapie-Richtlinie startet Mitte Juli

Mit­te Ju­li be­ginnt der Ver­sand der Fra­ge­bö­gen des Pro­jek­tes „Eva­lua­ti­on der Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie“ an ei­ne re­prä­sen­ta­ti­ve Stich­pro­be von Psy­cho­the­ra­peut*in­nen und Ärzt*in­nen. Das Pro­jekt wird vom Lehr­stuhl für Me­di­zin­ma­na­ge­ment der Uni­ver­si­tät Duis­burg ge­lei­tet und wird vom In­no­va­ti­ons­fonds des Ge­mein­sa­men Bun­des­aus­schus­ses (G-BA) ge­för­dert.

Der bvvp un­ter­stützt das Pro­jekt aus­drück­lich und bit­tet Sie, falls Sie an­ge­schrie­ben wer­den, um Ih­re tat­kräf­ti­ge Un­ter­stüt­zung durch Teil­nah­me an der Be­fra­gung und da­durch, dass Sie im An­schluss an Psy­cho­the­ra­pie­sit­zun­gen Fra­ge­bö­gen an Ih­re Pa­ti­ent*in­nen aus­tei­len.

weiterlesen

bvvp Expertentelefon am 13. Juli zum Thema „Ihre Fragen zum EBM“: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr mit unserem Vorstandsmitglied Ulrike Böker

Im Ju­ni ist die neue EBM-Bro­schü­re 2021 er­schie­nen. Si­cher stel­len sich Ih­nen Fra­gen, die Sie ger­ne per­sön­lich un­se­rer Ex­per­tin stel­len möch­ten.

Ru­fen Sie an un­ter: +49 (0) 30 - 62 93 98 93

weiterlesen

bvvp-Mitgliederinformation: Verlängerung der Corona-Sonderregelungen nun auch bei PKV und Beihilfe bis Ende des 3. Quartals 2021

Nach­dem die Son­der­re­ge­lun­gen für die Be­hand­lung ge­setz­lich ver­si­cher­ter Pa­ti­en­tin­nen und Pa­ti­en­ten be­reits vor zwei Wo­chen ver­län­gert wur­den, ha­ben jetzt PKV und Bei­hil­fe nach­ge­zo­gen. Auch hier sind die Son­der­re­ge­lun­gen nun bis zum En­de des drit­ten Quar­tals 2021 ver­län­gert wor­den.

weiterlesen

BPtK News | Probatorik während der Krankenhausbehandlung auch in der Praxis möglich

Lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,

ab so­fort fin­den Sie auf der Ho­me­pa­ge der Bun­de­s­psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mer un­ter htt­ps://www.bptk.de/pro­ba­to­rik-waeh­rend-der-kran­ken­h­aus­be­hand­lung-auch-in-der-pra­xis-moeg­lich/ ei­ne News zu o. g. The­ma.

Mitgliederinformation: Erneute Verlängerung der Corona-Sonderregelungen - nun bis Ende des 3. Quartals 2021

Am 9. Ju­ni hat sich der Be­wer­tungs­aus­schuss un­ter Be­tei­li­gung der KBV und des GKV-Spit­zen­ver­bands dar­auf ge­ei­nigt, die Co­ro­na-Son­der­re­ge­lun­gen bei der Be­hand­lung ge­setz­lich Ver­si­cher­ter er­neut zu ver­län­gern bis zum 30. Sep­tem­ber 2021. Hier noch­mals zur Er­in­ne­rung die kur­ze Zu­sam­men­fas­sung.

  1. Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Sprech­stun­den und Pro­ba­to­ri­sche Sit­zun­gen kön­nen wei­ter­hin aus­nahms­wei­se per Vi­deo er­bracht wer­den.
  2. Die Be­gren­zung der be­hand­lungs­fall- und leis­tungs­be­zo­ge­nen An­zahl von Vi­deo­sprech­stun­den ist wei­ter­hin aus­ge­setzt.
  3. Die Te­le­fon­zif­fer 01433 (für je 10 Mi­nu­ten er­brach­tes Te­le­fonat) ist wei­ter­hin gül­tig.
    Und es gilt wei­ter­hin:

weiterlesen

Informationsschreiben zur TSS

Lie­be Mit­glie­der,

an­bei er­hal­ten Sie ein In­for­ma­ti­ons­schrei­ben des Vor­stands des bvvp-BW u.a. zur drin­gen­den Pro­ba­to­rik über die Ter­min­ser­vice­stel­le (TSS).

Bit­te kli­cken Sie hier

bvvp-Mitgliederinfo: Ausgabe des eHBA bei PP und KJP startet jetzt

Als ers­ter An­bie­ter des eH­BA für PP und KJP ist nun „me­di­sign“ zer­ti­fi­ziert und von den Psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mern für den Ein­satz in der Te­le­ma­tikin­fra­struk­tur (TI) zu­ge­las­sen. Da­mit star­tet die Be­stel­lung des elek­tro­ni­schen Heil­be­ru­fe­aus­wei­ses – auch elek­tro­ni­scher Psy­cho­the­ra­peu­ten­aus­weis (eP­tA) ge­nannt - nun auch bei den Psy­cho­lo­gi­schen Psy­cho­the­ra­peut*in­nen und Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen.

Bit­te schau­en Sie auf der Ho­me­pa­ge Ih­rer zu­stän­di­gen Lan­des­kam­mer, ab wann ge­nau der Aus­weis be­stellt wer­den kann. Die Start­ter­mi­ne so­wie die For­ma­li­tä­ten der Be­stel­lung un­ter­schei­den sich je nach Kam­mer. Zu be­ach­ten ist, dass ei­ni­ge Kam­mern ein Vor­be­fül­lungs­por­tal ha­ben, an­de­re nicht. Grund­sätz­lich wird aber zu­nächst der An­trag ge­prüft, be­vor der Aus­weis ge­or­dert wer­den kann.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum eH­BA fin­den Sie auch auf der Sei­te der BPtK: htt­ps://www.bptk.de/neue-pra­xis-in­fo-elek­tro­ni­scher-psy­cho­the­ra­peu­ten­aus­weis/

weiterlesen

PM BPtK | Psychotherapeutische Akutbehandlung künftig per Video möglich

Ber­lin, 6. Mai 2021: Psy­cho­the­ra­peut*in­nen kön­nen künf­tig Be­hand­lun­gen in aku­ten Kri­sen auch per Vi­deo an­bie­ten. Das hat der Deut­schen Bun­des­tag heu­te in der 2./3. Le­sung des Ge­set­zes zur di­gi­ta­len Mo­der­ni­sie­rung von Ver­sor­gung und Pfle­ge (DVPMG) be­schlos­sen. „Da­mit hat der Ge­setz­ge­ber ei­ne un­ver­ständ­li­che Be­schrän­kung für schnel­le und fle­xi­ble Hil­fe in aku­ten psy­chi­schen Not­la­gen be­sei­tigt“, stellt Dr. Diet­rich Munz, Prä­si­dent der Bun­de­s­psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mer (BPtK), fest. „Ge­ra­de Men­schen, die kurz­fris­tig pro­fes­sio­nel­le Un­ter­stüt­zung be­nö­ti­gen, da­mit sie nicht ins Kran­ken­haus ein­ge­wie­sen wer­den müs­sen, kann künf­tig auch per Vi­deo­ge­spräch ge­hol­fen wer­den.“

weiterlesen

PM BPtK | BPtK fordert, Sanktionen beim E-Heilberufsausweis zu streichen

Ber­lin, 5. Mai 2021: Schon jetzt steht fest, dass bis zum 1. Ju­li 2021 ei­ne große An­zahl von Psy­cho­the­ra­peut*in­nen nicht über den elek­tro­ni­schen Heil­be­rufs­aus­weis (E-HBA) ver­fü­gen kann. Ei­ne Ur­sa­che ist, dass die not­wen­di­gen An­pas­sun­gen zu un­vor­her­ge­se­he­nen Ver­zö­ge­run­gen bei den Kar­ten­her­stel­lern führ­ten. Die Bun­de­s­psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mer (BPtK) for­dert des­halb, die Sank­tio­nen für Psy­cho­the­ra­peut*in­nen zu strei­chen, die ab dem 1. Ju­li die elek­tro­ni­sche Pa­ti­en­ten­ak­te (ePA) we­der le­sen noch Da­ten in ihr spei­chern kön­nen, weil sie noch nicht über einen E-HBA ver­fü­gen.

weiterlesen

Forderung für den Erhalt des psychoanalytischen Lehrstuhls an der Goethe-Universität - Online-Petition

Lie­be Kol­le­gin­nen und lie­be Kol­le­gen,

der bvvp tritt ein für den Er­halt und die Viel­falt psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Ver­fah­ren, Me­tho­den und Ver­sor­gungs­truk­tu­ren. So steht es in un­se­rer Sat­zung, und so le­ben wir es im Ver­band. Un­se­re Ver­tre­ter im Deut­schen Psy­cho­the­ra­peuten­tag ha­ben sich er­folg­reich da­für ein­ge­setzt, dass die Ver­fah­rens­viel­falt in der Psy­cho­the­ra­peu­ten­aus­bil­dung auch nach der Re­form er­hal­ten blei­ben muss.

weiterlesen

bvvp-Vorlage zum Auslegen: Patient*inneninformation zur elektronischen Patientenakte (ePA)

Lie­be Mit­glie­der,

un­ter die­sem Link fin­den Sie ein In­for­ma­ti­ons­blatt zum Aus­le­gen in Ih­rer Pra­xis zur elek­tro­ni­schen Pa­ti­en­ten­ak­te (ePA). Das In­fo­blatt, das wir Ih­nen als bvvp-Do­ku­ment und in ei­ner neu­tra­len Fas­sung zur in­di­vi­du­el­len An­pas­sung über­mit­teln, dient da­zu, nicht nur über Sinn und Zweck der ePA auf­zu­klä­ren, son­dern auch dar­auf hin­zu­wei­sen, dass es in al­ler Re­gel nicht emp­feh­lens­wert ist, hoch­sen­si­ble Da­ten aus psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Be­hand­lun­gen in der elek­tro­ni­schen Pa­ti­en­ten­ak­te zu spei­chern.

weiterlesen

bvvp Mitgliederinfo: "Die IT-Sicherheitsrichtlinie - eine erste Handreichung"

Lie­be Mit­glie­der,

mit der neu­en Mit­glie­de­r­in­fo zur IT-Si­cher­heits­richt­li­nie, die seit 01. April 2021 in Kraft ist, bie­ten wir Ih­nen ei­ne Un­ter­stüt­zung so­wie ei­ni­ge Ide­en, wie Sie oh­ne zu großen Auf­wand mit den neu­en An­for­de­run­gen um­ge­hen kön­nen.

weiterlesen

Einladung - bvvp Expertentelefon zum Thema "Veränderungen in der Gruppenpsychotherapie": Donnerstag, 29. April, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

bvvp Ex­per­ten­te­le­fon zum The­ma „Ver­än­de­run­gen in der Grup­pen­psy­cho­the­ra­pie“: Don­ners­tag, 29. April, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, mit An­ge­li­ka Haun und Ju­lia­ne Sim, Mit­glie­der des Kom­pe­tenz­krei­ses Grup­pen­psy­cho­the­ra­pie des bvvp

Die Grup­pen­psy­cho­the­ra­pie macht im­mer noch einen viel zu ge­rin­gen Teil der am­bu­lan­ten Ver­sor­gung aus. Zu ih­rer För­de­rung hat der GB-A Ver­än­de­run­gen der Psy­cho­the­ra­pie­richt­li­nie ent­wi­ckelt, die am 18.02.2021 in Kraft ge­tre­ten sind. Uns er­rei­chen nun ver­mehrt Fra­gen un­se­rer Mit­glie­der. Was im­mer Sie wis­sen möch­ten, un­se­re Ex­per­tin­nen An­ge­li­ka Haun und Ju­lia­ne Sim hal­ten sich für Sie am bvvp-Te­le­fon zur Be­ant­wor­tung be­reit.

weiterlesen

Mitgliederinformation: Verlängerung der Corona-Sonderregelungen bis Ende des 2. Quartals 2021

Be­reits deut­lich vor En­de des ak­tu­el­len Quar­tals ha­ben die zu­stän­di­gen Gre­mi­en die Co­ro­na-Son­der­re­ge­lun­gen so­wohl bei der Be­hand­lung ge­setz­lich Ver­si­cher­ter als auch bei der Be­hand­lung von pri­vat Ver­si­cher­ten und Bei­hil­fe­pa­ti­ent*in­nen ver­län­gert bis zum 30. Ju­ni 2021. Hier noch­mals zur Er­in­ne­rung die kur­ze Zu­sam­men­fas­sung.

weiterlesen

bvvp-Schnellinfo: Kinder und Jugendliche ab 18 auch weiterhin durch KJP behandelbar

Lie­be Mit­glie­der,

vor we­ni­gen Ta­gen schick­ten wir Ih­nen ei­ne kur­ze Mit­glie­de­r­in­fo zum The­ma „Än­de­rung der Bun­des­bei­hil­fe­ver­ord­nung (BB­hV): Ein­schrän­kung für Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen (KJP) bei der Be­hand­lung der 18 bis 21-jäh­ri­gen Pa­ti­ent*in­nen.“ Dar­in in­for­mier­ten wir dar­über, dass auf­grund der am 1. Ja­nu­ar 2021 in Kraft ge­tre­te­nen Än­de­rung der Bun­des­bei­hil­fe­ver­ord­nung (BB­hV) Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen (KJP) nur noch Pa­ti­ent*in­nen un­ter 18 Jah­ren be­han­deln durf­ten.

weiterlesen

bvvp-Mitgliederinfo: Nachtrag zur Mitgliederinfo vom 25.01.21 zur BBhV

Ein­schrän­kung für Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen (KJP) bei der Be­hand­lung der 18 bis 21-jäh­ri­gen Pa­ti­ent*in­nen

Über die Neue­run­gen der neu­en Bun­des­bei­hil­fe­ver­ord­nung (BB­hV) ha­ben wir Sie be­reits am 25.01.21 in­for­miert. In­zwi­schen wur­de ei­ne wei­te­re für Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen (KJP) be­deu­ten­de Än­de­rung be­kannt, die ei­ne Ein­schrän­kung für Kin­der- und Ju­gend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut*in­nen (KJP) bei der Be­hand­lung der 18 bis 21-jäh­ri­gen Pa­ti­ent*in­nen mit sich bringt. Dies war zu­nächst nicht auf­ge­fal­len, da die­se Än­de­rung nicht in der BB­hV steht, son­dern in de­ren An­la­ge 3. Dort ist zu le­sen (ex­em­pla­risch für die tie­fen­psy­cho­lo­gisch fun­dier­te Psy­cho­the­ra­pie, aber bei den an­de­ren Ver­fah­ren wur­de ana­log for­mu­liert):

weiterlesen

bvvp-Schnellinfo: Änderungen in der Gruppenpsychotherapie

Maß­nah­men zur För­de­rung der Grup­pen­psy­cho­the­ra­pie in Kraft ge­tre­ten: Was sich jetzt än­dert, was erst spä­ter wirk­sam wird

Lie­be Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen,

der Ge­setz­ge­ber hat­te beim Ge­mein­sa­men Bun­des­aus­schuss wei­te­re Maß­nah­men zur För­de­rung der Grup­pen­psy­cho­the­ra­pie in Auf­trag ge­ge­ben. Er­freu­li­cher­wei­se ist nun die über­ar­bei­te­te Psy­cho­the­ra­pie-Richt­li­nie mit den wich­ti­gen Än­de­run­gen in Kraft ge­tre­ten.

Für die meis­ten der Än­de­run­gen müs­sen aber noch die Psy­cho­the­ra­pie-Ver­ein­ba­rung und der EBM an­ge­passt wer­den. Da­mit wer­den die Leis­tun­gen erst im 3. oder 4. Quar­tal in die Ver­sor­gung kom­men.

Dies gilt für die Pro­ba­to­rik in der Grup­pe, die Grup­pen-Lei­tung durch zwei Psy­cho­the­ra­peut*in­nen und für die neue Leis­tung der grup­pen­psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Grund­ver­sor­gung.

weiterlesen

Impfpriorisierung - Schnellinfo des Vorstandes der KVBW

Lie­be Mit­glie­der,

der Vor­stand des KVBW hat ei­ne Schnel­l­in­fo her­aus­ge­ge­ben, in der es um die Aus­wei­tung der Impf­prio­ri­sie­rung geht. Ab so­fort ist in Ba­den-Würt­tem­berg die Prio­ri­täts­grup­pe 2 ge­öff­net und da­mit al­le Arzt- / Psy­cho­the­ra­peu­ten­pra­xen in­cl. der Be­schäf­tig­ten. Das be­deu­tet, dass ab so­fort die „Lücke“ zwi­schen 65 und 79 Jah­ren ge­schlos­sen ist. Zeug­nis­se über Vor­er­kran­kun­gen sind für die Grup­pe ab 70 nicht mehr er­for­der­lich.

Die ge­naue Prio­ri­sie­rung kön­nen Sie auf der Ho­me­pa­ge des So­zial­mi­nis­te­ri­ums un­ter www.so­zial­mi­nis­te­ri­um-bw.de er­se­hen. In­for­mie­ren Sie sich bit­te auch im­mer über die Ho­me­pa­ge der KVBW un­ter htt­ps://www.kv­ba­wue.de/pra­xis/ak­tu­el­les/co­ro­na­vi­rus-sars-cov-2/

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren