VVPN – Verband der Vertragspsychotherapeuten Nordbaden

Mitglied im BVVP Baden-Württemberg und BVVP Bundesverband

Weiteres

Droht der Abbau von rund 5.700 Therapeutenpraxen?

Bun­de­s­psy­cho­the­ra­peu­ten­kam­mer be­fürch­tet Ab­bau von rund 5.700 The­ra­peu­ten­pra­xen

Auch die Deut­sche Psy­cho­the­ra­peu­ten Ver­ei­ni­gung (DPTV) und der Bun­des­ver­band der Ver­trags­psy­cho­the­ra­peu­ten (BVVP) be­ur­tei­len die Be­gren­zung auf 1.150 neue Ver­sor­gungs­sit­ze kri­tisch.

„Der Zu­wachs wird nicht aus­rei­chen um die War­te­zei­ten auf ei­ne Psy­cho­the­ra­pie flä­chen­de­ckend auf ein ak­zep­ta­bles Ni­veau 16 zu brin­gen“ er­klä­ren Die­ter Best Bun­des­vor­sit­zen­der der DPTV und Jür­gen Do­ebert vom BVVP. Die ge­setz­lich mög­li­che „Ein­zie­hung“ von Zu­las­sungs­sit­zen ver­bie­tet sich da­her nach An­sicht der Psy­cho­the­ra­peu­ten­ver­tre­ter. Gleich­zei­tig war­nen die bei­den Ver­bän­de „vor dem auf po­li­ti­scher Büh­ne ab­ge­spro­che­nen Kop­pe­lungs­ge­schäft, das dar­auf ab­zielt, das für die Neu­zu­las­sun­gen not­wen­di­ge Ho­no­rar­vo­lu­men durch Ein­spa­run­gen an be­währ­ten The­ra­pie­an­ge­bo­ten ge­gen zu fi­nan­zie­ren“.

Quel­le: ae­rz­te­blatt.de, 24.10.12

Hier den gan­zen Ar­ti­i­kel le­sen.

weitere Artikel zum Thema

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren